Posted on 04-06-2010
Filed Under (Aktionen, Musik) by Urius

Oder vielleicht einen Städtetrip? Vielleicht mal bei sengender Hitze nach Köln fahren? Ja, das kann sich lohnen, sofern man Karten für das Rainald Grebe Sommer-Spezial hat. Und genau das war gestern der Fall, weshalb ich mit Mr.MyCorner und dem Pistolen-Eddie aufbrach, nur um ca. zwei Stunden später anzukommen. Doch damit war die Sache noch nicht erledigt. Da ich rein energiebilanziell den ganzen Tag über schon tief in der Kreide gestanden hatte, ging es in Köln sofort zum royalen Bulettenpapst, um Kraft zu tanken. Das war auch ganz gut so, denn die Schlange vor dem Gloria löste sich schneller auf als mir lieb war, weshalb ich meine 0,5er-Flasche Maurercerealien mittels Druckbetankung einnehmen musste. Ohne Essen wäre das kaum möglich gewesen.
Im Gloria gab es dann a) nervige Nachbarn aber vor allem b) ein richtig gutes Konzert. Die Hits wurden zwar nur kurz angedeutet, aber das fand ich nur konsequent, da dadurch mehr Zeit für die seltener gehörten Songs blieb. Ein gefühlsechter Interrail-Flashback blieb uns jedoch verwährt, da “Münzen und Scheine” leider nicht zum Besten gegeben wurde. Trotzdem war ich mehr als zufrieden mit meiner Investition und konnte nach einem gelungenen Abschluss mit “Es ist gut” auf mehr als zwei erfreuliche Stunden zurückblicken.
Danach war aufgrund der günstigen Wetterlage sogar noch eine Outdoor-Aktion in der Innenstadt möglich (in Köln immer nochmal auf ‘nen Absacker in die Innenstadt…). Dadurch kamen wir zwar erst um 3 Uhr wieder zu Hause an, aber das ist ja alles kein Problem, wenn man am nächsten Tag ausschlafen kann.


Ich hab Spiegel Online-Allergie.

(3) Comments    Read More